Daniel Suarez – Daemon

Stacheldraht(c)johnnybergSXC_1162409_24434279.jpg

Deutsche Zusammenfassung unten / For German summary scroll down

Soon he reached a circular chamber with a beam of sunlight shining down from a hole in the ceiling, illuminating a section of the wall. It appeared to be the basement of a shattered tower. Several barred windows ringed the walls in the shadows. It was a dead end.

Thanks goes to my brother for turning my attention to this great thriller. It’s as enthralling as frightful especially if you know, that most of the technologies described already exist.

The death of the computer game guru Matthew Sobol is followed by some strange incidents that makes the police first try to shut down the servers of his enterprise Cyberstorm. Next they try to enter his house to shut down the servers to kill the so-called „Daemon“, that Sobol has installed to take over world domination. Many people lose their lives until they find out that the Daemon lives in the internet and cannot be shut off.

FBI: „Just shut down the internet.“
The others gave him a patronizing look.
FBI: „You guys built the damned thing. Why can’t you turn it off?“
NSA: „Let’s stick to reasonable suggestions, shall we?“
FBI: „I don’t mean for a long time – just for a second.“
DARPA: „The Internet is not a single system. It consists of hundreds of millions of individual computer systems linked with a common protocol. No one controls it entirely. It can’t be shut down. And even if you could shut it down, the Daemon would just come back when you turned it back on.“

In the background the Daemon recrutes his subjects in Sobols computer games „Over the Rhine“ and „The Gate“. Only the best players find the back doors and beat the challenges Sobol has installed for them. One of them is Brian Gragg, former thief of identities on the internet, who know becomes one of the Daemon executives and as such a nightmare to the authorities who fight the Daemon. Of course their own task force gets infiltrated by the Daemon, it seems to be everywhere.

Suarez has no qualms to let his characters die and also come back to life if they haven’t fully served their purpose. Fortunately the second part Freedom TM is already available and I’m looking forward to learn how the story continues for Jon Ross and Natalie Philips.

Deutsche Zusammenfassung: Durch meinen Bruder kam ich zu diesem grandiosen Thriller, der sich mit den beängstigenden Tatsachen der uns umgebenden Technologien auseinandersetzt. Vieles, das in diesem Buch beschrieben wird, existiert tatsächlich bereits, wenn auch oft im Verborgenen.
Der Tod des Computerspielgurus Matthew Sobol setzt einige verdächtige Vorgänge in Gang, was dazu führt, dass die Polizei zuerst versucht, die Server seiner Firma Cyberstorm zu stoppen. Als die Polizei versucht, in sein Haus einzudringen und die dortigen Server zu stoppen, verlieren viele Menschen ihr Leben, bevor sie herausfinden, dass der Daemon im Internet lebt und nicht durch simples Herunterfahren eines Servers gestoppt werden kann.
Der Daemon rekrutiert seine Gefolgsleute vorerst durch Hintertüren in Sobols Computerspielen „Over the Rhine“ und „The Gate“. Nur die Besten bestehen die Herausforderungen. Einer von ihnen ist Brian Gragg, Identitätsdieb und jetzt einer der Führer des Daemon-Imperiums. Natürlich wird auch die Task Force des FBI vom Daemon infiltriert, er ist überall.
Suarez hat keine Skrupel, seine Figuren sterben und auch wiederauferstehen zu lassen, wenn sie ihren Zweck noch nicht vollständig erfüllt haben. Zum Glück ist der zweite Teil Freedom TM bereits erhältlich und ich bin bereits gespannt auf diese Fortsetzung.

Charlotte Roche – Feuchtgebiete

Ich trage meine Tasse Kaffee und mein Münzrückgeld an einen leeren Tisch in der Cafeteria. Ich habe es geschafft. Ich sitze hier wie ein normaler Krankenhausmensch und trinke einen Kaffee. Ich habe einen langen Weg dafür zurückgelegt und unterwegs mindestens drei Menschen durch Unhygiene verwirrt. Ein guter Tag.

Als dieser Roman aus der Feder der VIVA-Moderatorin Charlotte Roche erstmals erschien, zog er soviel Aufmerksamkeit auf sich, dass man quasi gezwungen war, ihn auch zu lesen, nur damit man auch mitreden kann. Damals habe ich diese Grauslichkeit ausgelassen, jetzt kam sie aus den Händen einer Freundin zurück, um mich heimzusuchen …

Das obige Zitat ist eine der wenigen Aneinanderreihungen von Sätzen, in denen nicht unmittelbar von Körperflüssigkeiten und was man alles unhygienischerweise damit anstellen kann, zu reden ist. Es passiert eigentlich kaum etwas in diesem Roman. Natürlich kann man in die Persönlichkeit der Helen, die wegen einer missglückten Intimrasur im Krankenhaus landet, einen gelangweilten Teenager hineininterpretieren, der von seinen (geschiedenen) Eltern vernachlässigt wird und daher auf allerlei schräge Gedanken kommt. Aber das rechtfertigt nicht das überbordende Maß an Widerlichkeiten, mit denen die Autorin hier um sich wirft.

Allein schon der Gedanke, ich müsste zu diesem Buch ein passendes Illustrationsbild suchen, ruft mir erneut einige der wirklich ekligen Szenen ins Gedächtnis zurück, daher lasse ich diesen Post ausnahmsweise unbebildert. Wer mitreden können und sich einmal zurecht empören mag, der möge der Grauslichkeit Genüge tun. Zur reinen Unterhaltung kann ich jedes andere Werk aus meiner Kategorie Unterhaltung eher empfehlen.

Rüdiger Schache – Die sieben Schleier vor der Wahrheit

Mohnblume(c)ivanmarn/SXC

Sie liegen in einer Frühlingswiese, der Geruch von Gras, Blumen und Erde umgibt Sie und die Geräusche des Windes und der Insekten. Sie sind einfach nur glücklich. Eine Blume fällt Ihnen besonders auf. Der Kommentarmodus setzt ein: „Ach, ist diese Blume schön. Dieses Rot und die Blütenblätter. Fast so schön, wie die Blume, die ich letztes Jahr fotografiert habe … Obwohl … Man soll ja nicht vergleichen. Vergleiche sind nie gut … Jede Blume hat etwas …“

Wie so viele bin auch ich eher skeptisch eingestellt gegenüber Esoterik sowie Selbsthilfebüchern jeder Art und dieses Werk stellt eine Kombination aus beidem dar. Zum esoterischen Touch trägt auch das für mich äußerst Augenkrebs-haltige Layout bei, das mit kitschigen Symbolen glänzt. Der Body-Font erscheint mir jedoch äußerst attraktiv und passt auch sehr gut zur restlichen Aufmachung. Aus eigenem Antrieb hätte ich wohl kaum zu diesem Buch gegriffen, jedoch war ich bei der Lektüre dann positiv überrascht.

Das im ersten Zitat beschriebene Problem des Kommentarmodus kam mir sehr bekannt vor. Was Rüdiger Schache als „Schleier“ beschreibt, sind im Großen und Ganzen Verhaltensweisen, die wir unbewusst immer wieder absolvieren, obwohl sie uns in unseren Entscheidungen und unserem Leben eigentlich behindern und blockieren. Ebenfalls bekannt ist mir das folgende Problem des „Veränderungsmodus“:

Selbst, wenn sie sich vollkommen glücklich fühlen, wird der Verstand früher oder später ein (nur theoretisch denkbares) Problem in Erwägung ziehen, um einen Grund für Veränderung zu finden. Sie könnten an einem Palmenstrand im Paradies sitzen. Alles könnte exakt so sein, wie Sie sich den perfekten Ort und das perfekte Leben immer vorstellten. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann der Verstand über Veränderungen Ihrer Situation nachdenkt und ein Problem erschafft.

Die Gegenstrategien, die Rüdiger Schache empfiehlt, sind sicher nicht für jeden und bei jedem Problem anwendbar. Was dieses Buch jedoch leisten kann, ist, das Bewusstsein zu schärfen, für solche blockierenden Verhaltensweisen. Wenn einem während des Vorgangs bewusst wird, was gerade in einem wirkt, ist der Wunsch, etwas zu fotografieren, das man eigentlich einfach nur genießen könnte, vielleicht auf einmal nicht mehr so stark.

Wegweiser für Wünsche: Wenn Sie durch etwas, dem Sie folgen, auf Dauer an Energie, Motivation, Zufriedenheit und Stabilität gewinnen, wenn Ihr Leben durch einen Wunsch wirklich in Fahrt kommt und die Zweifel weniger werden, dann stimmt die Richtung.

Wer seine Bedürfnisse und Motivationen hinterfragt, wird in Zukunft offener durchs Leben gehen und es hoffentlich leichter haben, Entscheidungen über den Fortgang des Lebens zu treffen. Manchmal kann es helfen, die Zeit auf ganz traditionelle Weise totzuschlagen: indem man einfach in die Luft schaut und alles andere sein lässt.

Dean Koontz – Intensity

Aufwaerts(c)airfinSXC

For German summary scroll down / Deutsche Zusammenfassung unten

What he’s trying to do is enjoy the pain as fully as possible. With his fingertips he finds an especially sore spot just to the left of the third cervical vertebra, and he presses on it until the pain causes faint sprays of twinkly white and gray lights in the blackness behind his eyelids, like distant fireworks in a world without color.

In this crazy thriller Koontz is showing us two characters that get in contact by accident. Edgler Vess, a crazy but organized killer, comes to the Templeton house to kill Laura Templeton and her parents. He doesn’t know that Laura’s friend Chyna Sheperd is also in the house. Her instincts tell her to hide even before she finds out that a killer is raging in the house.

Her unblemished driving record resulted from her preference for moderation in all things, including the pace at which she ordinarily drove. Judging by the catastrophes that she had seen befall others, survival was closely related to moderation, and her whole life was about survival, as any nun’s life might be defined by the word faith or any politician’s by power.

Although Chynah Sheperd is bound to a moderate life to stay safe, she starts to chase the killer by getting into his motorhome and following him with a car after the stop at a gas station where he kills two more people. What’s driving Chynah is the thought of the girl that Edgler Vess keeps locked up in his cellar. Of course Edgler Vess eventually finds out about Chynah hiding in his car. A tremendous fight by Chynah to save the girl Ariel is following. Who will be the stronger character in the end?

There was more truth in fiction than in science. She could also see herself as a teacher. If she spent the rest of her life waiting tables, that was all right as well, because she was good at it and found dignity in the labor.

Deutsche Zusammenfassung: Zwei starke Charaktere geraten in diesem spannenden Thriller per Zufall aneinander. Edgler Vess, ein verrückter, aber organisierter Killer ermordet die Familie Templeton in ihrem eigenen Haus, weiß jedoch nicht, dass auch Lauras Freundin Chyna Shepherd im Haus ist, deren Instinkt sie vor dem Killer versteckt, bevor sie noch weiß, dass er im Haus wütet. Sie verfolgt ihn zuerst in seinen Wohnwagen, um ihn dann mit einem anderen Auto bis zu seinem Haus zu verfolgen. Ihre Motivation ist die Rettung des Mädchens Ariel, das Vess in seinem Keller eingesperrt hat. Natürlich entdeckt Vess Chynah letztendlich in seinem Wagen. Alles weitere wird ein furchtbarer Kampf von Chynah, um das Mädchen Ariel zu retten. Wer wird sich letztendlich als stärker erweisen – Chynah Shepherd oder Edgler Vess?

Stieg Larsson – Vergebung

Pillen(c)dannystock/SXC.jpg

„Sie sagen also, dass die medizinische Einschätzung von Salander korrekt ist?“
„O ja. Das steht außer Frage. Salander ist komplett durchgedreht, um es mal salopp auszudrücken. Die Maßnahme, sie in eine geschlossene Anstalt einzuweisen, war völlig korrekt.“

Im fantastischen dritten Teil von Larssons Millenium-Trilogie wird nun endlich Lisbeth Salanders Geschichte aufgelöst. Ein grandioses Katz-und-Maus-Spiel entspinnt sich. Während Mikael Blomkvist von der so genannten Sektion – einer geheimen Abteilung der Sicherheitspolizei – beobachtet wird, beobachtet er wiederum seine Beobachter und führt diese lange Zeit hinters Licht. Letztendlich wird wiederum Blomkvist von einer offiziellen Mitarbeiterin der Sicherheitspolizei beschattet, die sogleich entdeckt, dass dieser von seinen Beschattern weiß. Während Lisbeth Salander sich im Krankenhaus in einem bewachten Zimmer erholt, geht es in der Sektion und der Millenium-Redaktion rund.

Man kann wenig sagen, ohne zu viel zu verraten. Für alle Krimi-Freunde stellt diese Trilogie eine absolute Leseempfehlung dar, dieses Vergnügen sollte man sich nicht entgehen lassen.