Lilian Faschinger – Paarweise

Auch dieses Buch habe ich wegen einem Geocaching-Rätsel aus der Bücherei ausgeliehen. Diesmal hab ich auch das passende Buch erwischt und konnte die notwendigen Informationen finden. Auch abseits dieses ursprünglichen Zwecks war das Lesen ganz angenehm. Episodenfilme haben immer schon einen besonderen Reiz auf mich ausgeübt und das funktioniert auch bei diesem Buch. Obwohl die einzelnen Episoden (der Untertitel des Buches: Acht Pariser Episoden) genau genommen für sich selbst stehen können, gibt es immer wieder Verflechtungen zwischen den einzelnen Geschichten, manche Personen begegnen der Leserin mehr als einmal. Die einzelnen Geschichten lassen in ziemliche Abgründe schauen (CW: Selbstmord, Magersucht, Terror). Die Charaktere sind in unterschiedlicher Tiefe gezeichnet und die Autorin schaut schonungslos auf (Charakter-)Fehler und Fehlentscheidungen. Bisweilen entsteht das Gefühl, mit einer Lupe an verschiedenen Stellen die Gesellschaft zu betrachten.